Kneipenterroristen – Schneller Lauter Härter

Release Date: 6. May 2017

0 Comments | Categories: , | Tags: , , ,

 

Kneipenterroristen – Schneller Lauter Härter

Es ist soweit….die Kneipenterroristen feiern ihren 18.Geburtstag…18 Jahre KT!

Endlich Voll…jährig, dass muss definitiv gefeiert werden und dies wollen die Hamburger Jungs natürich mit uns gemeinsam! Deshalb gibt’s zum 18 jährigen Bandbestehen ein Jubiläumsalbum, von den Nordlichtern! „Schneller Lauter Härter“, heißt das gute Stück und enthält 14 Tracks, im Digi Pack gibt’s noch einen Bonus Track „Bomber“, welchen sie der Rock’n’Roll Band Motörhead widmen!


Mitglieder der Band

Jörn – Gesang
Martin – Gitarre
Goofy – Bass
Karsten – Schlagzeug

Tracklist

01. Schneller Lauter Härter
02. Endlich voll…jährig
03. Betrunkene und Kinder
04. Lasst uns die Welt erobern
05. Was ist nur aus dir geworden
06. Wir schaffen das
07. Gern hab ich die Frau’n gesägt
08. Unsere Religion
09. Spiel mit dem Feuer
10. Wahre Götter
11. Im Namen des Herrn
12. Heimspiel
13. Kneipenterroristen Trinker Crew
14. Hamburg (mein Zuhaus)

15. Bomber (Bonus)

Label: Rude Records / Remedy Records

VÖ: 12.05.2017

 

3…2…1…Los geht die Party!

Mit dem Namensgeber startet das Album „Schneller Lauter Härter“! Und hier ist der Name Programm, es geht mit ordentlich Speed los. Die Jungs bleiben ihren Stil treu, eine Mischung aus Deutschrock & Heavy Metal mit deutschen Gesang. Ein perfekter Einstieg in diese Jubiläumsscheibe.

 

Track Nummer 2, „Endlich Voll…jährig“, feierte seinen Single-Relase schon am 25.04.17. Diese Nummer wird zur Hymne, auf jeden 18.Geburtstag, Ohrwurmgarantie inklusive! Und natürlich wird es bei den kommenden KT Konzerten, der Song sein, den alle mitgröllen können. Hier passt es wie die Faust auf’s Auge, herzlichen Glückwunsch zu sagen. 18 Jahre Kneipenterroristen, 18 Jahre Party, Rock’n’Roll, wilde Konzerte, unvergessliche Momente an die sich, die Jungs sicherlich noch in 30 Jahren erinnern werden 🙂

 

Wie sagt man so schön „Betrunkene und Kinder“, sagen immer die Wahrheit. Wir leben im Hier und Jetzt und das sollte man genießen, natürlich gehört dazu auch mal einen über’n Durst zu trinken und die Sau raus zulassen. Man lebt nur einmal und wenn wir alt und grau irgendwann zu Hause sitzen und zurück blicken, sollten wir sagen können: Yes, wir hatten ein geiles Leben! So machen es die Nordlichter auch!

 

„Lasst uns die Welt erobern“….hier nehmen uns die Hamburger mit auf eine Reise und KT ‚erobern‘ mit uns zusammen die Welt, um diese ein kleines Stück besser werden zulassen.

 

Weiter geht’s mit „Was ist nur aus dir geworden“. Ein Song, der mit Musikern ‚abrechnet‘, die sich einfach jahrelang mit Drogen und Alkohol ‚abschiessen‘ und deshalb irgendwann keine Vorbilder mehr sind, sondern das komplette Gegenteil. Diese merken dann auch einfach nicht mehr oder sie wollen es sich nicht eingestehen, das irgendwann auch mal Schluss damit sein muss und man die große Bühne verlassen muss.

 

„Wir schaffen das“, ist definitiv ne‘ Ansage und ein Track, der auf keiner Party fehlen darf. Dazu fällt mir ein bekannter Satz ein: „Oh, 2 Liter Wasser am Tag, das schaffe ich nie! Aber 6 Bier und 8 Shots in 3 Stunden, gehen runter wie ein dickes Kind auf der Wippe“ 🙂 Ein echter Gute-Laune-Song…Ohrwurmgarantie!

 

„Gern hab ich die Frauen gesägt“, ist ein Cover von ‚Harry Horror‘ (dieser Titel wurde 1975 veröffentlicht). Der Titel handelt von dem Serienmörder Fritz Honka, der in den 70igern auf den Straßen von St.Pauli, alte, rüstige Prostituierte aufgegriffen hat und mit zu sich nach Altona, in seine kleine Dach-Kemenate (Kemenate = Kaminraum) gebracht um diese dort zu zersägen und verpacken. „…Bumm Bumm Bumm, mit dem Hammer auf den Kopf…“

 

Mit „Unsere Religion“, stellen die Jungs uns ihre Religion vor. Bier statt Wein, Bummeln auf der Reeperbahn statt pilgern auf’m Jakobsweg, E-Gitarren statt Orgelpfeiffen, Messe in der Kneipe statt Gottesdienst! Rock’n’Roll – das ist ihre Religion!

 

Und das Tempo wird weiter angezogen! „Spiel mit dem Feuer“, handelt davon das man sich nicht ‚unterbuttern‘ lassen soll, einfach so zu sein wie man ist und nicht so wie andere einen gern haben möchten.

 

„Wahre Götter“, ist ein Tribute-Song an alle Rock’n’Roll-Legenden, die sich leider viel zu früh von der Bühne verabschiedet haben und jetzt an einem besseren Ort die ‚Sau‘ rauslassen! R.I.P, eure Musik lebt in unseren Herzen weiter! Legenden sterben nicht…Rock’n’Roll!

 

Der nächste Titel liegt mir ’schwer im Magen‘. „Im Namen des Herrn“, hier rechnet die Band mit der (katholischen) Kirche und vorallem mit denen ab, die Kinder missbrauchen, vorallem kleine Jungs, die denken sie sind gut dort aufgehoben, jedoch dann die schlimmste Zeit in ihrem Leben erleben und für immer gezeichnet sind. Diese Schweine sollte man genau damit bestrafen, was sie den Schutzbefohlenen angetan haben.

 

Mit 2 weiteren Krachern geht’s langsam in den Endspurt, aber keineswegs geht den Nordlichtern die Luft aus, im Gegenteil, jetzt wird noch einmal richtig Gas gegeben! Es ist „Heimspiel“- Zeit, mit der „Kneipenterroristen Trinker Crew“. Diese beiden Titel werden garantiert echte Live-Knaller werden. „…König Alkohol übernimmt die Macht, denn heute Nacht wird durch gemacht…!“ “ Sagst du zu Schnaps und Bier nur selten nein, dann laden wir Dich herzlich ein..“.

 

Im letzten Track „Hamburg (Mein Zuhaus)“, huldigen die Kneipenterroristen ihren Kiez, ihre Heimatstadt Hamburg. Seit dem 28.04.17, kann man die Single ergattern, diese enthält 4 verschiedene Versionen des Songs, u.a. die Version vom Jahr 2012. „Sehe ich auf Hamburgs helles Lichtermeer. Dann weiss ich sicher, hier gehör ich her. Hamburg, das ist meine Stadt hier kriegt ihr mich nicht raus. Meine grosse Liebe Hamburg – Hamburg mein Zuhaus!“

 

Der Bonus Track, das Cover von „Bomber“, ist wiegesagt eine Widmung an Motörhead. Hier möchte ich euch, auch die Scheibe „Laut Lauter Lemmy“, von KT ans Herz legen.

 

Fazit

Ich ziehe meinen nicht vorhandenen Hut vor den Kneipenterroristen, denn ich bin hellauf begeistert von diesem Jubiläumsalbum! Die Hamburger Jungs melden sich zum 18 jährigen Bandbestehen mit voller Energie zurück und haben definitiv eine Platte heraus gebracht die besser und stärker kaum sein könnte. Eine Mischung aus Pogo, Party, Songs die einen zum Nachdenken bringen und die Freude am Leben wieder geben. Eine Berg-und Talfahrt der Gefühle, könnte man auch sagen. Diese Scheibe wird bei mir rauf und runter laufen! Deshlab gibt’s eine ganz klare Kaufempfehlung! Holt euch das gute Stück, es lohnt sich zu 100%!

Lysi, für Rock-Inside

Schreibe einen Kommentar

Your email is never published nor shared Required fields are marked *

*

10 + 16 =