Saitenfeuer + KKDR + Enorm in Köln

By: Lysi

21. Januar 2017

0 Comments

Categories:

Tags: , , , ,

Am Freitag, den 31.10.2014 ,also an Halloween, machten meine Kollegen Stan, Nicci, das Pogoluder und ich uns auf den Weg, um einen Dreierpack an guten Bands zu erleben. Wir fuhren gemeinsam in Kölns Studentenviertel in den kleinen Club „MTC“ um uns die „King Kongs Deoroller“, „Enorm“ und „ Saitenfeuer“ anzuschauen.

Um kurz nach 20 Uhr legten die Schwaben von den „King Kongs Deoroller“ los und machten gut Party, neben ihren eigenen Songs wie zb „Klaus Hipp“ oder „Rockstar“ ließen auch den ersten Kracher des Abends folgen, wo der Saal das erste Mal ausrastete „Der Treueschwur“ ein Lobhuldigung an die Böhsen Onkelz brachte den Saal das erste Mal zum kochen. Die ca. 100 Leute im MTC tanzten, sangen und pogten das erste Mal. „Kiddi“ brachte auch gute Jokes, sodass es ein echt genialer Auftritt war, jederzeit gerne wieder.

Nach einer kurzen Umbauphase kamen die Berliner Jungs von „Enorm“ auf die Bühne und der Saal kochte. Mit einem bunten Mix aus ihren Alben brachten sie das MTC zum kochen. Songs wie zb. „Die Farben unserer Herzen“ oder „Der Bauer“ luden die Leute förmlich zum pogen und mitsingen ein. Hier ist ein aufsteigender Stern in der Szene am Werk, die Jungs haben es einfach drauf. Und ich hoffe sie gehen weiter so konsequent ihren Weg und lassen sich von niemanden beeinflussen. Hier kann eine ganz große Band entstehen, die ins Fahrwasser der großen 5 kommen kann. (Rammstein, Die Ärzte, Böhse Onkelz, Die Toten Hosen und natürlich Frei.Wild)

Danach kamen dann die Jungs von Saitenfeuer auf die Bühne. Sie rockten auch routiniert los und brachten eine Mischung aus ihren 2 Alben an die Leute. Das absolute Highlight war natürlich ihr Kracher „Engel“ . Und es war weiter Partystimmung in dem Laden.

Um 23.20 fand dieser Highlight Abend ein würdiges Ende. Es waren drei Super Bands am Start die uns wirklich einen Schönen Abend bescherten.

Salute, Euer Master of Disaster.

Schreibe einen Kommentar

Your email is never published nor shared Required fields are marked *

*

achtzehn + drei =