SCHEISSEEEE….Enorm und Unantastbar spielen in Lübeck.

Das war es was mir als erstes durch den Kopf ging als ich merkte dass ich dieses Konzert vergessen hatte und somit auch noch keine Karte hatte. Noch angeschlagen vom Vorabend als wir auf der Reeperbahn in Hamburg waren musste sofort ein Plan her.

So schrieb ich zuerst einmal Paul (Gitarrengott bei Enorm der auch mit geschlossenen Augen hervorragend spielt) an und fragte ob es noch Karten gibt. Abendkasse wird es geben, JUHUUUUU erstmal n Jacky Cola.

Es wird Zeit sich vorzubereiten. Duschen, Haare putzen, Zähne föhnen oder andersrum.
Das Wetter wollte wohl nicht das wir zum Konzert fahren weil es anfing zu regnen und nicht aufzuhören schien. Scheissegal die beiden Bands in Lübeck? Das lass ich mir doch nicht entgehen.

Taxi gerufen und dabei noch 2 Jacky Cola genossen.

Weggetränk wurde noch fertig gemischt und ab ging es mit der Taxe zum Riders Cafe.

Dort angekommen war noch nicht viel los vor dem Laden, vielleicht 20 Leute. Aber es war ja auch erst 19Uhr.

Bekannte Gesichter haben nicht lange auf sich warten lassen und so verbrachte man die Zeit mit Unterhalten und Jacky Cola trinken .

Mit etwas Verspätung durch einen riesen Stau trafen weitere bekannte Gesichter ein.

Bombe mein Freund, an dieser Stelle noch mal alles Gute nachträglich zu deinem Geburtstag.

Frank (Sänger der Drunken Swallows), nun hab ich mich schon 3 mal vorgestellt und du kennst mich immer noch nicht? Irgendwas mach ich falsch 😉

Zu diesem Zeitpunkt meldete sich Paul noch mal bei mir mit einer sehr geilen Nachricht. Vielen Dank an dieser Stelle noch mal Paul. Du weißt warum 😉

Jetzt rein ins Riders und den Merchstand entern. Flyer positionieren und sich neu einkleiden war angesagt. An die junge Dame vom Enorm Merch: Die Short in M passt doch 😛

Nach dem erfolgreichen Shoppen verbrachten wir die Zeit bis es los ging mit ein paar kühlen Getränken und guten Unterhaltungen.

Endlich war es soweit und Enorm kamen auf die Bühne. Eine kurze Ansprache von Markus und das Intro sollte Kommen.

Nach kurzer Zeit wo das Intro lief, änderte es sich und es lief ich würde sagen Volkstümliche Musik. In der Zeit wechselte ein Techniker kurzerhand Markus sein Mikro gegen eine Banane und die Jungs von Unantastbar kamen auf die Bühne.
Joggl bedankte sich bei den Jungs von Enorm für die zusammen gespielten Konzerte und ein Shake Hands folgte.
Der Blick von Markus als er die Banane sah war herrlich

Jetzt sollte es aber auch wirklich losgehen.

Ich hab die Jungs von Enorm das erste Mal Live gesehen und kann nur sagen:

Geil, Geiler, Enorm !!!!!

Man sieht und spürt bei jedem Song dass die Jungs lieben was sie tun. Ich kann nur jedem empfehlen, wenn ihr die Chance habt auf ein Enormkonzert zu gehen, MACHT ES!

Es wurde gepogt, getrunken und mitgegröhlt. Songs vom neuen Album wurden natürlich genauso gespielt wie einer meiner Lieblingsklassiker: Trunkenbold.

Vor dem Song „Die Farbe unseres Herzens“ nahm sich Markus noch Zeit für ein paar Worte.

Ich gebe es mit meinen Worten wieder: Deutschrock wird sehr oft in die rechte Ecke gedrängt, es wird unterstellt, Lügen verbreitet über Bands und Sachen geschrieben die einfach nur lächerlich sind. DEUTSCHROCK IST UND BLEIBT UNPOLITISCH. Die Band Enorm spricht sich zu 100% gegen Nazis aus!!! Scheiss Nazis braucht niemand.

Am 13.6.14 erscheint das neue Album der Jungs und ist eine absolute Kaufempfehlung.

Viel zu schnell verging die Zeit und das Set der Jungs neigte sich dem Ende.

Wenn es nach mir gegangen wäre, dann gerne die doppelte Spielzeit

Umbaupause auf der Bühne.

Zeit sich was zu Trinken zu holen. Nach gefühlten 10 Minuten (Lag vielleicht am Alkohol^^),

war es dann schon Zeit für Unantastbar.

Das Riders Cafe kochte. Nicht nur wegen der Hitze im Laden, sondern auch weil die Jungs von Unantastbar richtig Gas gegeben haben. Der ganze Laden schien sich zu bewegen, kein Bein stand still. Joggl verteilte immer wieder Wasserflaschen im Publikum, die auch dankend angenommen wurden.

Verzeiht mir wenn ich mich nicht mehr genau an die Setliste erinnere 😉

Ich hab die Jungs schon öfter gesehen aber dies war eines der geilsten Konzerte auf denen ich war.1: Zwei geniale Livebands und 2: weil es im Riders Cafe keinen Konzertgraben oder Absperrung gibt und man somit direkt an der Bühne steht.

Fazit des Abends:

ENORM viel Spaß gehabt, neue Klamotten, heiser, und einen schlimmen Kater.

Also alles in allem ein absolut gelungener Abend.

Vielen Dank an Enorm und Unantastbar

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

7 + fünfzehn =