-Exzess- Beast gründete mit zwei weiteren Musikern die Skapunk-Band 1998 in Lauenburg. Im jugendlichen Leichtsinn und inspiriert durch diverse Ska-Bands und den Böhsen Onkelz wurden die ersten Erfahrungen auf der Bühne gesammelt.

Seit 2006 ist Jenz am Bass dabei und bereichert Exzess mit seiner publikumsnahen und mit Energie geladenen Bühnenpräsenz. Sie ließen sich bis 2009 Zeit, um dann das Debütalbum „Los geht’s“ in Eigenregie zu produzieren und auf den Markt zu bringen.

2012 wurde schließlich das zweite Album „Die Nacht ist jung“ veröffentlicht. Aus diesem Album koppelte man auch gleich die erste Single, „Moin Moin“, aus und das dazugehörige Video fand großen Anklang bei der Fanbase, die stetig wächst.

Frank Zimmermann, der 10 Jahre lang Erfahrungen im Bereich Eventmanagement gesammelt hatte, wurde im März 2012 als Manager verpflichtet. Daraufhin wurde ein Musikvideo zum Livekracher „Für immer“ gedreht und dieses Video bekam schon über 28.000 Klicks auf Youtube.

Bis 2013 hatte sich der Musikstil der Band zu Deutschrock geändert und an der zweiten Gitarre stand nun Clemens und das Schlagzeug spielte jetzt Christopher. Auch nennt die Band mittlerweile Lüneburg ihr Zuhause. Im Jahre 2013 kam desweiteren ihr Livealbum „EP EXZESS – Live in Hamburg“ heraus.

Deutschrock ist für Exzess auch mehr als ein Klischee oder Attitüde, es ist der „Way of Life“ und wird von ihnen kompromisslos und geradlinig gelebt. Das neuste Video zu dem Lied „Alter Freund“ ist seit Juli 2014 veröffentlicht.

2015 folgte dann eine Umstruckturierung in der Band und im Bandnamen. Aus Exzess wurden die ElbRebellen, mit Schenze, dem neuen Drummer und Jörg an der zweiten Gitarre ist die Band vollzählig. Im August wurde dann das Album “Feind der Wahrheit” veröffentlicht und der Musikverlag „Enorm Music“ nimmt die ElbRebellen unter Vertrag.

Wir wünschen der Band viel Glück für die Zukunft.

Ein herzliches Willkommen bei Rock Inside an die ElbRebellen

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

sechzehn + 15 =