‘Feindbild’, aus dem schönen Fleckchen Schleswig gründeten sich am 09.Januar 2012. Jedoch entstand der Wunsch eine Band zu gründen, schon seit dem Geburtstag von Brix, am 29.August 2011, aber daraus wurde ersteinmal nichts, da einige Faktoren, wie ein komplettes Equiment und ein Sänger gefehlt haben, deshalb hatte es bis Anfang 2012 gedauert, bis der Startschuss fiel und die Jungs richtig mit Proben und Texten loslegten. An dem Abend, des 09.Januar ’12 erblickte auch der erste Song „Sturmflut“, geschrieben von Benny das Licht der Welt.

Ihre Texte bieten eine emotionale Berg-und Talfahrt, von Gesellschaftskritik bis hinzu Spaß und Ironie, unterlegt mit Metal-Riffs und Parts die in Richtung Punk/Ska lenken.

Besetzung:

Thies: Leadgitarre
Matze: Schlagzeug
Brix: Gesang
Benny: Gitarre
Manni: Bass

Nach vielen Proben und rauchenden Köpfen für neue Songs, war am 15.12.12 der große Tag gekommen und der erste Live Gig stand bevor, der allerdings erst unter keinem guten Stern stande, wegen gesundheitlichen Problemen, am Abend war jedoch alles wieder in Ordnung, der Auftritt konnte starten und das Publikum war begeistert.Feuerprobe bestanden!

Aber es gab auch Up’s and Down’s innerhalb der Band, aber es ging immer wieder weiter, einige weitere Auftritte folgten und es wurde auch weiterhin an neuen Texten geschrieben. 2013 waren die Jungs unter anderem auf dem Open Air Schuby + Meltdown Festival und 2014 auf dem T:E:M:P! Festival in Radeburg/Sachsen + Rock am Thorshammer in Busdorf.

Von diesen Bands/ Künstlern lässt sich die Band inspirieren

Thies (Leadgitarre):
„Also so ein richtiges Idol habe ich auch nicht. ich kann aber ein paar Solokünstler nennen die ich gerne höre und die mich in meinem Spiel beeinflussen. Da wäre einmal Eric Clapton natrülich, Brian Setzer, Jeff Loomis, Yngwie Malmsteen und Joe Satriani. Ach und mein alter Gitarrenlehrer Sven Ketelsen, der mir die Freude an dem Instrument wieder gebracht hat. Bands will ich mich nicht festlegen, da das immer wechselt bei mir.“

Manni (Bass):
„Idole ist ein starkes Wort, so gesehen habe ich keine Idole. Es gibt welche die ich sehr gut finde Bsp. Wäre Richie Kotzen.Obwohl doch einer. Lemmy Kilmister, zwei Flaschen Whisky trinken und immer noch spielen und stehen können. Auch wenn das nicht Grad vorbildlich ist.“

Philipp (Gesang):
„Dritte Wahl, Böhse Onkelz, Frei.wild, Kärbholz.“

Benny (Gitarre):
„Textlich: Stephan Weidner, James Hetfield
Musikalisch: Metallica, Frei.Wild, Ärzte, Pennywise, Nirvana
Aber der Grund warum ich mir eine Gitarre gekauft habe und angefangen habe zu spielen ist das Böhse Onkelz Live in Frankfurt Konzert von 2001. Ich habe 1 Meter vor meinem Fernseher gehockt und mir hing der Sabberfaden runter als ich Gonzo seine Gitarrensolos hörte und sah. Seitdem wollte ich nie wieder was anderes als ein Gitarrist sein.“ 🙂

Matze (Drums):
„..geile bands: Die Apokalyptischen Reiter, In Flames, emil bulls soilwork
Fürs schlagzeug hab ich kein Vorbild oder sowas, aber von den Texten und der Message her finde ich die Apokalyptischen Reiter ein Hammer mäßig.“

 In diesem Sinne: Viel Glück für die Zukunft und Herzlich Willkommen bei Rock-Inside, Feindbild!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

An der Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 × zwei =